Riwega gestern, heute und morgen

2019

Das Vertrauen in die Zukunft hat das Unternehmen dazu gebracht die aktuelle Produktionshalle in Troisdorf, Deutschland, um 12.000mq zu erweitern.
Eine mutige Entscheidung, welche es ermöglichen wird, die Produktion zu verbessern und den Anforderungen des Marktes, in Sachen Energieersparnis und –effizienz, besser zu entsprechen.

2018

Das Unternehmen wird 20 Jahre alt!
Es ist Zeit für Komplimente: Trotz der langen Krise im Bausektor ist Riwega immer noch ein wichtiger Bezugspunkt auf nationaler und europäischer Ebene.
Dank der Vielzahl an realisierten Projekten kann sich Riwega einer großen case history rühmen und die gesammelte Erfahrung mit Planern und Handwerkern teilen.
Ein selektioniertes und qualifiziertes Verkaufsnetz vertritt die Marke im gesamten Land, während zertifizierte Verleger zum Erfolg der, mit den Produkten der Erge Gruppe, realisierten Projekten beitragen.
Die getätigten Investitionen haben sich als sinnvoll und zukunftsgerichtet erwiesen und ermöglichen es zuversichtlich in die Zukunft zu blicken.

2016 / 2017

Das Unternehmen steht nicht still und richtet sich nach Nordeuropa aus: Die Thematik des nachhaltigen Bauens zieht sich weiterhin wie ein roter Faden durch die Unternehmensgeschichte und erlaubt es die entwickelten Technologien auch außerhalb der eigenen Grenzen zu vermarkten.
Themen, die einst utopisch erschienen, werden nun endlich Realität und Riwega sieht sich, wieder einmal, in den eigenen Werten bestätigt: Worte wie Energieeffizienz, Passivhaus und Nullenergiehaus sind ausschlaggebende Argumente für einen Austausch mit Kunden in Estland und Lettland.

Der Wunsch, die eigenen Ziele einer noch breiteren Masse zugänglich zu machen, nimmt mit einem technischen Handbuch Gestalt an, das sich nicht nur an Planer, sondern auch an Private richtet. Darin werden, leicht verständlich und übersichtlich, die häufigsten Fehler beim Bau eines Daches erklärt und Lösungsansätze präsentiert.

Die ständige Suche nach innovativen Materialien geht weiter und resultiert in der Entwicklung einer neuen Produktlinie von hoher Qualität mit einem einprägsamen Namen: Protector.

2015

Um den täglichen Anforderungen der Planer entgegenzukommen, hat Riwega Hygrotherm, eine innovative Berechnungssoftware, entwickelt.
Das Programm ist personalisierbar und gibt die Möglichkeit thermo-hygrometrische Berechnungen von Aufbauten an Dach, Wand und Zwischendecken durchzuführen. Dies gibt die Möglichkeit den Wärmedurchgangskoeffizienten und –widerstand zu beziffern und Kondenswasserbildung und andere Werte vorherzusehen, die für die korrekte Planung des Gebäudes wichtig sind.
Es handelt sich hierbei um ein Instrument, das von Riwega kostenlos auf der Homepage zur Verfügung gestellt wird und Mitarbeiter im Bausektor unterstützen soll.

2014

“Die korrekte Verlegung der Produkte, garantiert die perfekte Funktionalität“ – von diesem Grundsatz ausgehend, hat das Unternehmen das Riwega Training Center gegründet, einen Schulungsraum, der qualifizierten Technikern die Möglichkeit gibt, alle Produkte selbst zu probieren.
Praktische Kurse und ständige Weiterbildungen in unserem Firmensitz – im Inneren eines Gebäudemodells, das mit unseren Produkten nach allen Regeln der Kunst ausgeführt wurde – verschaffen uns den Vorteil ein Team von qualifizierten Verlegern ausbilden zu können, die in der Lage sind die Qualität unserer Marke zu erkennen und die Produkte korrekt einzusetzen.
Die Techniker sind in ganz Italien verteilt und nehmen fortlaufend an Schulungen teil.
Um die Schulungen auch zu einem kulinarischen Highlight zu machen, wurde das Bistrò by Antonella eingeweiht, eine wunderschöne Panorama-Terrasse, wo in gemütlichem Zusammensein köstliche Südtiroler Gerichte verkostet werden können.

2013

Als eines der führenden Pionierunternehmen, wurde Riwega außerdem aktiv in die Ausarbeitung der neuen italienischen Norm UNI 2013 eingebunden, welche sich mit der Klassifikation und der korrekten Verwendung von Dampfbremsen und diffusionsoffenen Dachbahnen beschäftigt.
Der Einsatz und das Streben nach Perfektion von Riwega, haben zur Zusammenarbeit mit vielen Vereinigungen aus dem Bausektor geführt, darunter Klima Haus, Associazione Linea Vita, AISMT und ANIT.
Gleichzeitig haben die ständige Weiterentwicklung und die Perfektionierung der Produkte dazu geführt, dass dem Kunden nunmehr ein Katalog mit einer breiten und hoch spezialisierten Auswahl zur Verfügung steht.

2011

Der Erfolg auf dem österreichischen Markt fördert das Interesse an internationalen Geschäften, daher beginnt das Unternehmen die Aufmerksamkeit auf weitere europäische Länder, wie Frankreich, Spanien, die Schweiz und Griechenland, zu richten.
Gleichzeitig läuft die Forschung und Weiterentwicklung im Bausektor unaufhörlich weiter und regt so die Gründung der Marke Planus an; die neue Herausforderung liegt nun im Bereich Flach– und Gründach, mit Produkten von hoher Qualität in einer ständig wachsenden Nische.

2010

Das Jahr wird durch einen wichtigen Kauf gekennzeichnet: Dem Erwerb des österreichischen Unternehmens Unibausysteme, welches eine 30-jährige Verkaufserfahrung im Bereich Zubehör für das Dach auf dem österreichischen und osteuropäischen Markt hat.
Die neue Fusion ermöglicht es die Grenzen auszuweiten und die neuen Technologien und Strategien auch außerhalb des eigenen Landes bekannt zu machen. Zudem öffnet sie die Türen für einen konstanten technischen Austausch und Support, der bis heute andauert, da auch Unibausysteme Teil der Erge Gruppe ist.

2009

Sponsoring, Unterstützung und Wohltätigkeit sind Werte, die Riwega seit den Anfangsjahren kennzeichnen.
Das Unternehmen unterstützt seit jeher lokale Vereine, Sportgruppen und soziale Hilfsorganisationen, darunter der HC Neumarkt Egna, der FC Südtirol -Alto Adige, der US Delebio Volley, die Freilichtspiele Unterland und Asiago Hockey.

2008

Anlässlich des 10-jährigen Firmenjubiläums, präsentiert Riwega die Marke Redbau: Ein Firmenzweig, welcher sich mit der provisorischen Baustellensicherheit beschäftigt.

2007

2007 ist ein Jahr, welches von weiteren wichtigen Zusammenarbeiten geprägt wird: Roofrox, spezialisiert auf Befestigungssysteme, und Gramint, das Partnerunternehmen für Slowenien und Kroatien, beginnen die Kooperation mit Riwega.

2003

Die Absturzsicherungen werden bald darauf eines der meistverkauften Produkte des Unternehmens und daher wird eine neue Produktreihe eingeführt. Diese wird hauptsächlich wegen ihrer Ästhetik geschätzt, da sie optisch sehr unauffällig ist und die Möglichkeit gibt alle Arten von Gebäuden, inklusive Kirchen und modernen Bauweisen, konstant in Sicherheit zu bringen.

Es ist außerdem das Jahr, in dem die Zusammenarbeit mit 3therm beginnt, einem Unternehmen, welches sich in der Lieferung von thermischen und akustischen Dämmungen spezialisiert hat: Eine Zusammenarbeit, die bis heute andauert und welche die beiden Marken in der aktuellen Erge Gruppe vereint.

2001 / 2002

Die Antwort des Marktes bestätigt die erste Intuition: Die Riwega Produkte erreichen sehr gute Verkaufszahlen und der Erfolg ermöglicht es in den Bau eines neuen Firmensitzes zu investieren, der 2002 eingeweiht wird.
Seitdem befinden sich das Lager und die Büros im aktuellen Sitz in Neumarkt.

1998 / 2000

Die erste Möglichkeit sich einem breiten Publikum zu präsentieren kam in Form der damals führenden Baumesse: SAIE in Bologna.
Dieses wichtige Event gibt dem jungen Unternehmen auf der einen Seite große Visibilität in der Branche, andererseits zeigt das große Interesse auch die Notwendigkeit eines geschulten, technischen Außendienstes auf, der in der Lage ist den immer höheren werdenden Anforderungen des Market gerecht zu werden.
Gleichzeitig spezialisiert sich Riwega auf temporäre Sicherheitseinrichtungen mit Produkten wie Brüstungen und Absturzsicherungsnetze.

1998

Das Unternehmen wurde 1998 von den beiden Südtiroler Unternehmern Werner Rizzi und Werner Gamper gegründet und durch die Vereinigung der beiden Namen ergab sich der Markenname RI-WE-GA.
Außer dem gemeinsamen Vornamen, waren die beiden jungen Werner auch von Ehrgeiz und Ambitionen geprägt und verfügten zu der Zeit bereits über eine zehnjährige Erfahrung im Bausektor, vor allem im Bereich des Daches.
Die gemeinsame Vision ist es, innovative Materialien für ein perfekt funktionierendes Dach anzubieten, welche den immer höher werdenden Ansprüchen der Kunden gerecht werden.
Immer mehr Baumeistern – wie auch privaten Bauherren – wurde bewusst, wie wichtig es ist, dass das Dach gewissen Qualitätsstandards folgt, darunter die Sicherheit, die Effizienz und der Wohnkomfort.
Mit dieser Vision vor Augen, legen die beiden Gründer ihre Mission fest: Den Markt mit einer vollständigen Produktreihe und dem geeigneten Zubehör von höchster Qualität zu beliefern, welche das persönliche Streben nach Perfektion zum Ausdruck bringt.